Das Medien-Klima: Fragen und Befunde der by Irene Neverla, Mike S. Schäfer

  • admin
  • April 2, 2017
  • German 3
  • Comments Off on Das Medien-Klima: Fragen und Befunde der by Irene Neverla, Mike S. Schäfer

By Irene Neverla, Mike S. Schäfer

Mediale Darstellungen sind für viele Menschen die zentrale Informationsquelle zum weltweiten Klimawandel. Massenmedien verdeutlichen die Relevanz des Themas, brechen globale Klimaveränderungen auf regionale Kontexte herunter und zeigen kurzfristige Folgen des langfristigen Wandels. Daher versuchen Wissenschaftler, Politiker, NGOs und Unternehmen, massenmedial zu Wort zu kommen und sich zu positionieren. Mediale Konstruktionen des Klimawandels, ihre Treiber und Wirkungen sind daher verstärkt ins Blickfeld der internationalen kommunikationswissenschaftlichen Forschung gerückt. Dieser Band sichtet die vorliegende Literatur, präsentiert den aktuellen Wissensstand und zeigt Forschungsperspektiven auf.

Show description

Read or Download Das Medien-Klima: Fragen und Befunde der kommunikationswissenschaftlichen Klimaforschung PDF

Best german_3 books

Der Anlagestil deutscher Aktienfonds : eine portfoliobasierte Analyse mittels style-identifizierender Fundamentalfaktoren

Mit Hilfe der portfoliobasierten Analysemethodik, dem genauesten Verfahren zur Identifizierung des Investmentstils untersucht Andreas Postert den Anlagestil von seventy eight in Deutschland zugelassenen Aktienfonds und geht der Frage nach, ob die Fondsmanager eines bestimmten Anlagestils besonders erfolgreich agieren.

Die Kunst zu überzeugen : faire und unfaire Dialektik

Die Voraussetzungen erfolgreicher Argumentation (Dialektik) und moderner Rhetorik werden in diesem Buch uberzeugend dargestellt. Der Autor, selbst erfolgreich in der Beratung und im FuhrungskrCftetraining erfahren, erlCutert praxisgerechte Grundlagen. Das Buch hilft dem Leser, seine UberzeugungsfChigkeit in konkreten Situationen zu verbessern.

Extra info for Das Medien-Klima: Fragen und Befunde der kommunikationswissenschaftlichen Klimaforschung

Example text

S. 57 – 74. Funtowicz, Silvio & Jerome Ravetz (1985): Three types of risk assessment: a methodological analysis. In Whipple, Chris & Vincent T. ): Risk Analysis in the Private Sector. New York: Plenum Press. S. 217 – 231. Galtung, Johan & Mari Holmboe Ruge (1965): The Structure of Foreign News. In: Journal of International Peace Research, Jg. 2. S. 64 – 90. Godin, Benoit (2006): The linear model of innovation. In: Science, Technology & Human Values, Jg. 31. S. 639 – 667. Grothmann, Torsten & Anthony Patt (2005): Adaptive Capacity and Human Cognition: The Process of Individual Adaptation to Climate Change.

Deutlich dichter ist hingegen die Literaturlage in der Marketingforschung. Hier finden sich zahlreiche Studien zur Verkaufsförderung klimafreundlicher Produkte und Services (vgl. für einen Überblick Peattie u. a. 2009). Der Schwerpunkt liegt hier jedoch nicht auf der Analyse strategischer Kommunikate, sondern auf deren Effekten auf Konsumenteneinstellungen und Kaufverhalten. Effekte strategischen Framings zum Klimawandel auf die mediale Berichterstattung, wie sie im Rahmen dieser Literaturübersicht von Interesse sind, wurden bisher hingegen kaum systematisch untersucht.

Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. S. 283 – 300. Brossard, Dominique, James Shanahan & Katherine McComas (2004): Are Issue-Cycles Culturally Constructed ? A Comparison of French and American Coverage of Global Climate Change. In: Mass Communication & Society, Jg. 7. S. 359 – 377. Bundesministerium der Finanzen (2010): Klimapolitik zwischen Emissionsvermeidung und Anpassung. Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen. Berlin. Carvalho, Anabela (2005): Representing the politics of the greenhouse effect.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 46 votes