Athen und Sparta in klassischer Zeit: Ein Studienbuch by Charlotte Schubert

  • admin
  • April 3, 2017
  • Ancient
  • Comments Off on Athen und Sparta in klassischer Zeit: Ein Studienbuch by Charlotte Schubert

By Charlotte Schubert

Für Athen und Sparta ist das five. Jahrhundert v. Chr. die entscheidende Epoche ihrer Geschichte - in Athen entwickeln sich Demokratie und Kultur, Sparta hingegen überwindet in dieser Zeit existenzielle Krisen, aus denen es gestärkt als militärische und politische Vormacht Griechenlands hervorgeht. In einer vergleichenden examine beider Systeme stellt die Autorin die wesentlichen politischen und kulturellen Entwicklungen des five. Jahrhunderts dar, ausgehend von der kleisthenischen Phylenreform in Athen bis hin zum Peloponnesischen Krieg. Abbildungen, ausführliche Quellen- und Literaturhinweise, ein erläuterndes Verzeichnis der antiken Autoren und ein Glossar machen diesen Band zum Studienbuch.

Show description

Read or Download Athen und Sparta in klassischer Zeit: Ein Studienbuch PDF

Similar ancient books

A Companion to Greek and Roman Historiography (2 Vols. Set) (Blackwell Companions to the Ancient World)

This two-volume better half to Greek and Roman Historiography displays the recent instructions and interpretations that experience arisen within the box of historic historiography long ago few many years. contains a chain of innovative articles written through acknowledged scholarsPresents extensive, chronological remedies of vital concerns within the writing of background and antiquityThese are complemented by way of chapters on person genres and sub-genres from the 5th century B.

The Birth of the Gods and the Origins of Agriculture (New Studies in Archaeology)

This leading edge examine analyzes the nice cultural and monetary adjustments taking place within the close to East among 10,000 and 7,000 BC as Palaeolithic societies of hunter-gatherers gave method to village groups of Neolithic food-producers. difficult the orthodox, materialist interpretations, and drawing on French theories of mentalities, Jacques Cauvin argues that the Neolithic revolution needs to be understood as an highbrow transformation, revealing itself certainly in symbolic actions.

The Phonological Interpretation of Ancient Greek: A Pandialectal Analysis

This quantity treats systematically the adaptation present in the successive levels of the advance of all historical Greek dialects. It combines synchronic strategy, within which generative ideas expound phonological divergencies among the structures of alternative dialects, with a diachronic assertion of unproductive and quite often pan-Hellenic shifts.

Extra resources for Athen und Sparta in klassischer Zeit: Ein Studienbuch

Sample text

Allerdings gab er in der Öffentlichkeit das Ziel nicht bekannt. Herodot stilisiert das Verhalten des Miltiades in dieser Episode in starker Parallelität zu demjenigen des Kleomenes: Auch Miltiades soll aus persönlichen Rachegründen den Feldzug begonnen haben, das Ziel verschwiegen und vor Ort auch einen Tempel entweiht haben, ohne jedoch die Eroberung von Paros erreichen zu können. 57 Doch bevor Miltiades einer unheilbaren Krankheit erlag, wurde er von Gegnern aus dem Umkreis der Alkmeoniden wegen Betruges am Volk angeklagt.

Die politische Komponente des Isonomie-Begriffes liegt darin, daß sich in ihm der Anspruch einer Gruppe äußert, insgesamt das gleiche Recht auf die politische Ordnung zu haben, d. h. immer auch auf die Ämter. Im Gegensatz zu einer hierarchischen Gesellschaftsordnung wird dabei vorausgesetzt, daß die Mitglieder der Gruppe gleich sind. 93 Somit ließen sich mit dem politischen Schlagwort der Isonomie viele der frühen Ordnungen des 6. und auch des 5. Jahrhunderts charakterisieren, die keine Tyrannenherrschaften waren und für die eine gewisse Beteiligung des Volkes in Volksversammlungen, in Ämtern und Räten bekannt ist, ohne daß dies als eine evolutionäre Entwicklung auf die attische Demokratie des 5.

Herodot stilisiert das Verhalten des Miltiades in dieser Episode in starker Parallelität zu demjenigen des Kleomenes: Auch Miltiades soll aus persönlichen Rachegründen den Feldzug begonnen haben, das Ziel verschwiegen und vor Ort auch einen Tempel entweiht haben, ohne jedoch die Eroberung von Paros erreichen zu können. 57 Doch bevor Miltiades einer unheilbaren Krankheit erlag, wurde er von Gegnern aus dem Umkreis der Alkmeoniden wegen Betruges am Volk angeklagt. 61 Es waren 192 gefallen, die man auf dem Schlachtfeld in einem Grabhügel bestattete.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 43 votes